290
home,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-290,qode-restaurant-1.1.1,stockholm-core-1.2.1,select-child-theme-ver-1.1,select-theme-ver-5.2.1,ajax_fade,page_not_loaded,vertical_menu_enabled,side_area_uncovered,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-7.1,vc_responsive

Betriebsferien:

Vom Montag 5. August bis  

Dienstag 27. August 2024

 

– Gasthaus zur Linde –

gutbürgerlich
seit 1931

neue Öffnungszeiten
Mi-Sa 08.00 – 23.00 Uhr  •  So 09.00 – 16.00 Uhr
Mo-Di geschlossen

eine lange Tradition

und ausgezeichnete

Qualität

Im Jahr 1931 erwarben Christine und Johann Rexer-Burch das historische Gebäude (der älteste Teil stammt aus dem Jahr 1511) und führten es über Jahrzehnte hinweg. Die Nachfolge wurde von ihrer Tochter, Linde-Bethly, angetreten, wodurch die Tradition für viele weitere Jahre gesichert war. Sowohl Christine als auch Bethly waren herausragende Köchinnen und ihre überlieferten Rezepte, wie beispielsweise die Kutteln, erfreuen sich bis heute grosse Beliebtheit.

 

Während des Zweiten Weltkriegs war die Linde ein wichtiger Treffpunkt für Soldaten in Sarnen und der erfundene “Lindetee”, dessen anregende Wirkung schweizweit bekannt ist, fand bei Einheimischen und Besuchern grossen Anklang.

 

Im Jahr 1989 übernahmen Albert Windlin und Bethlys Tochter Caja die Leitung der Linde. Während Albert Windlin ab 2008 zunächst das Hotel Langis und später das Restaurant St. Jakob über viele Jahre hinweg äusserst erfolgreich führte, war Caja Windlin, Enkelin von Christine und Tochter von Bethly, zusammen mit ihrem Mann Andreas Herzog fast ein Jahrzehnt lang leidenschaftliche Gastgeberin.

 

Ab dem Jahr 2017 führte Albert Windlin die Linde erneut. Das bescheidene, jedoch weit über die Region hinaus bekannte Beizli wurde dadurch nicht nur für die Familie und zahlreiche Gäste bewahrt, sondern auch als einzigartiges Kulturgut erhalten. Bis heute steht die Linde für gute, traditionelle Küche und das “Lindetee” ist nach wie vor ein Highlight des Hauses.

 

Mit fast siebzig Jahren geht Albert Windlin nun in den wohlverdienten Ruhestand. Er übergibt seine “Linde” in die besten Hände und freut sich, in Cornelia & Pius Kränzlin-Kälin ein erfahrenes und beliebtes Wirtepaar gefunden zu haben, das die Philosophie des Hauses mit Freude weitertragen wird.

Cornelia & Pius

Kränzlin-Kälin

Mit Freude übernehmen wir die traditionsreiche Geschichte des “Gasthaus zur Linde” im Sarneraatal. Nach 23 Jahren Erfahrung als Gastwirte (14 Jahre im Dörfli und 9 Jahre im Adler) heissen wir all unsere geschätzten Gäste herzlich in den historischen Räumlichkeiten willkommen, um sie mit Freude zu bewirten.

 

Wir möchten uns herzlich für das Vertrauen von Bärti Windlin bedanken, dass er uns diese Möglichkeit überlassen hat. Es ist uns eine grosse Ehre, Sie mit den originalen Rezepten für das Lindentee und die berühmten Kutteln von Bethli und Bärti verwöhnen zu dürfen. Neben diesen traditionellen Leckerbissen bieten wir selbstverständlich auch unsere beliebte gut bürgerliche Küche sowie saisonale Gerichte an.

 

In diesem Sinne heissen wir Sie alle herzlich willkommen und laden Sie ein, Ihren Besuch im authentischen und traditionellen “Gasthaus zur Linde” in vollen Zügen zu geniessen!

– Gasthaus zur Linde –

gutbürgerlich
seit 1931

Kontakt

Restaurant
Gasthaus zur Linde • Lindenstrasse 10 • 6060 Sarnen
Cornelia & Pius Kränzlin-Kälin • 041 660 43 55
cpkallmend@bluewin.chwww.gasthauszurlinde.ch

Korrespondenzadresse
CPK Allmend GmbH
Allmendstrasse 2
6056 Kägiswil

Öffnungszeiten
Mo-Di geschlossen
Mi-Sa 08.00 – 23.00 Uhr
So 09.00 – 16.00 Uhr (Mai – September)
So 09.00 – 21.00 Uhr (Oktober – April)

Google Maps

Warme Küche
11.00 – 13.30 Uhr
17.30 – 21.30 Uhr